Das Team stellt sich vor

Verein - Ferien ohne Handicap

Birgit Stoifl

Obfrau & pädagogische Leitung

Ich glaube, dass es für jedes Problem auf dieser Welt auch Menschen mit Lösungen dazu gibt.
Diese Aufgabe hier macht für mich Sinn und es freut mich, dass ich hier meinen Teil beitragen kann.

Irene Rapp

Obfraustellvertreterin & Kassierin

Den Sinn des Lebens zu hinterfragen ist für mich kein Thema, aber sinnvoll zu leben so wohl! Was für mich wiederrum bedeutet für andere, für die Schwächeren da zu sein und ich tue das aus voller Überzeugung und vor allem mit Liebe.

Irene Moriz

Administration & Betreuerin

„Meine Entscheidung nicht nur meinen „Job gut zu machen“ sondern eine Aufgabe zu erfüllen, in der ich Herz und Verstand gleichermaßen einsetzen kann, und die mich mit Freude erfüllt, brachte mich zum Verein.
Dass durch mein Engagement Familien eine unbeschwerte Zeit möglich wird, und gleichzeitig die Erlebnisse und Erfahrungen, die ich mache in hohem Maße meinem persönlichen Wachstum dienen, gibt meinem Mitwirken einen Sinn und macht mich glücklich!“

Michael Liewald

Sponsoring, Spenden & Charity

„Beim Besuch eines Feriencamps war ich begeistert und bewegt über die Freude der Kinder an dem Ferienerlebnis und dem liebevollen und intensiven Umgang der Betreuer:innen mit ihnen. Ich freue mich, etwas Werthaltiges mit einem großen Nutzen für andere zu tun, und die Vision des Vereines mitzutragen.“

Beatrix Stoifl, Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegerin mit Schwerpunkt Wachkomabereich

Beirätin für Pflege

"Mit Rat und Information aus meiner langjährigen beruflichen Erfahrung werde ich das Betreuungsteam gerne unterstützen, um den Kindern und Jugendlichen wunderschöne Campferientage zu ermöglichen.
"Entweder wir finden einen Weg oder wir machen einen." (Hannibal)
Unter diesem Motto möchte ich das Team begleiten."

Magdalena Kastner

Rechnungsprüferin

"Im Augenblick sein, zu lieben was ist und zwar radikal, das ist was ich für erstrebenswert halte. In der Begegnung mit Menschen, die durch eine Behinderung ein sehr eingeschränktes Leben erfahren, ist gerade diese Liebe oft besonders gegenwärtig und das berührt mich zutiefst. Es ist mir eine Ehre hier mitwirken zu dürfen und freue mich, wenn Menschen dieses großartige Projekt unterstützen."

Sylvia Schabauer

Rechen- und Zahlenliebhaberin

Der Verein „Ferien ohne Handicap“ ist gleichermaßen für Kinder mit besonderen Bedürfnissen und deren Eltern eine großartige Einrichtung, die mit viel persönlichem Engagement und großem Verantwortungsbewusstsein geführt wird. Es ist für mich eine Ehre, einen kleinen Part beitragen zu dürfen.

extra-wirtschaftsprüfungs-steuerberatungs-gmbH

Wirtschaftsprüfer

Mag. Werner Rieger-Wolf, PMBA

Mag. Thomas Lebersorger

LBG Niederösterreich, Steuerberater

Mag. Thomas Lebersorger

Download Information

Verein - Ferien ohne Handicap

Als Informationsüberblick möchten wir Ihnen hier einen Folder zum Download anbieten:

Folder Download (5,1 MiB)

STATUTEN - Ferien ohne Handicap

Statuten - Ferien ohne Handicap (100,6 KiB)

Wie alles begann

Durch meine berufliche Tätigkeit als selbständige Entlastungsbetreuerin führte ich viele Gespräche mit Eltern. Ich merkte somit, dass die Betreuungsmöglichkeiten in den Ferienzeiten, für Kinder und Jugendliche mit schwerer und mehrfacher Behinderung so gut wie gar nicht vorhanden sind. Kinder mit hohem Unterstützungsbedarf bleiben regelrecht auf der Strecke, wenn es um die Teilnahme an solchen Aktionen geht, weil die Rahmenbedingungen dazu nicht gestellt werden.

Deshalb entstand in mir der Wunsch, ein Feriencamp anzubieten, das speziell für junge Menschen ist, die einen sehr hohen Unterstützungsbedarf haben.

„Ein Feriencamp an einem schönen Ort und anderen Kindern in einer Gruppe, mit vielen Gelegenheiten für Erlebnisse verschiedenster Art“

Es liegt mir sehr am Herzen, dass diese Kinder, die meist nicht für sich sprechen können, eine behutsame und einfühlsame Betreuung erhalten, die sie in ihrem ganzen Sein unterstützt.

Ich freue mich, dass ich dazu etwas beitragen kann.
Birgit Stoifl (Obfrau)

Eltern erzählen

Feedback

Meinem Sohn hat es offensichtlich wieder ganz ausgezeichnet gefallen, er war richtig traurig, als es zu Ende war.
Die Betreuung hat sehr gut geklappt, die verschiedenen Aktivitäten haben Freude bereitet, insbesondere das Musik machen und das Reiten, auch die Spaziergänge in der schönen Umgebung. Und die Verpflegung war hervorragend, was für ihn immer ganz besonders wichtig ist. Man hat immer das Gefühl, dass sich das ganze Team gut versteht und gut zusammenarbeitet. Mein Mann und ich haben es auch genossen, ein paar ruhige Tage zu verbringen.

Vielen herzlichen Dank!!

Mutter eines 17 jährigen Jungen mit Pflegestufe 6

Für unsere Tochter Miriam ist die Ferienwoche bei Ferien ohne Handicap eine große Bereicherung und sie genießt die Zeit und den Raum, den sie dort bekommt, sehr. Die Betreuerinnen sind sehr achtsam, schauen und hören genau hin um ihre Wünsche und Bedürfnisse zu erkennen, dass ist besonders wichtig, da sie keine aktive Sprache hat.
Unserer Tochter wurden in dieser Woche alle Wünsche „ von den Lippen abgelesen“. Aufgrund der 1 zu 1 Betreuung kann sehr individuell auf die Kinder eingegangen werden. So hat Miriam den Großteil der Woche mit Baden und Spaziergängen im Freien verbracht.
Dies sind derzeit ihre liebsten Hobbies. In der Ferienwoche hat sie das Gehen an der Hand sehr gefestigt und tolle Fortschritte in der Koordination und im Gleichgewicht gemacht. Ihre Betreuerin hat ein sehr kreatives Tagebuch gestaltet, so haben wir einen tollen Einblick in Miriams Ferien erhalten und eine schöne Erinnerung.

Für uns als Eltern ist es wundervoll unsere Tochter so gut aufgehoben zu wissen. So können auch wir die Ferien mit den anderen beiden Kindern bzw. die seltene Paarzeit in vollen Zügen genießen und wieder neue Kraft schöpfen.

Mutter eines 9 jährigen Mädchens mit Pflegestufe 4

"Danke für das Organisieren eines solchen Feriencamps. Ich kann Ihnen gar nicht so richtig mittteilen, wie sehr mein Mann und ich diese Tage genossen. Es sind unsere einzigen Tage, wo wir einmal nur zu zweit sind für so lange Zeit. Auch meine Tochter genießt es sehr. Sie ist froh, wenn sie einmal wegfahren kann ohne Mama. Auch danke für die liebe Betreuung von ihrer Betreuerin. Auf jeden Fall hat meine Tochter schon ihren Wunsch bei mir deponiert, nochmal mitfahren zu wollen.

Mutter eines 16 jährigen Mädchens mit Pflegestufe 6

"Vielen herzlichen Dank für die einzigartige Ferienwoche, sowie die wunderschönen Einblicke in Eure Aktivitäten.
Dass im digitalen Zeitalter sogar laufend kurze Berichte und Fotos auf´s Handy kommen ist für die Eltern natürlich besonders erfreulich und willkommen.
Julia hat es offensichtlich wieder mal sehr genossen unter vielen jungen Leuten zu sein, und vor allem das abwechslungsreiche Programm.

Mutter 23 jährigen Mädchens mit Pflegestufe 6

"Ihr seid sehr sicher auf dem richtigen Weg. Wir sind sehr froh, dass ihr solche Ferientage usw. anbietet. Es war ja für meinen Sohn, das erste Mal, dass er ohne familiäres Umfeld unterwegs war,und er hat sich bei euch sichtlich wohl gefühlt. Er beginnt jedes Mal zu strahlen, wenn ich ihn darauf anspreche und möchte "mit der Birgit auf den Spielplatz gehen".
Für uns als Eltern war es auch eine neue Erfahrung, ihn länger als einige Stunden in andere Obhut zu geben und ich kann nur sagen ich habe ein sehr gutes Gefühl dabeigehabt.
Wir freuen uns schon darauf, wenn wir wieder einmal mit euren Angeboten etwas "Auszeit" von einander nehmen können."

Mutter eines 14 jährigen Jungen mit Pflegestufe 6

„Jeder einzelne Tag war für alle Kinder (und das werden unsere Kinder immer bleiben, auch wenn sie erwachsen sind) ein besonderes Erlebnis. Nicht nur einmal am Tag gab es ein „Highlight“, nein gleich zwei Mal waren alle um eine besondere Unterhaltung bemüht.
Ob nun musiziert wurde oder das Freibad besucht, oder ob im Tierpark die Schildkröten gestreichelt wurden oder ein Spaziergang in den Wald unternommen wurde, jeder Teilnehmer hat sich bei allen Aktivitäten wohl gefühlt, das sieht man jeden einzelnen an.
Am besten hat meiner Tochter – glaube ich – die Malstunden und die Schildkröte im Tierpark sowie die Musikeinheit mit Regenrassel und Trommel gefallen.
Und nicht nur die „Unterhaltung“ war perfekt, sondern auch die Versorgung und Pflege war vorbildlich.
Ich hätte mit meiner Tochter nichts anders gemacht im Urlaub :-)
Ich danke allen, die am Camp beteiligt waren nochmals ganz herzlich und hoffe, dass im nächsten Jahr wieder ein (oder mehrere) Camps stattfinden, dass so viele Teilnehmer Platz finden, die sich anmelden ;-)."

Mutter eines teilnehmenden Mädchens mit 21 Jahren und Pflegestufe 6

"... Meinem Sohn hat das Feriencamp heuer wieder immens gut gefallen! Es war sogar sein allerschönster Urlaub, das hat er auch allen erzählt!
…bin ich Ihnen so dankbar, dass Sie meinem Sohn eine Woche gute Laune, Lachen, Beisammensein mit Gleichgesinnten, Auszeit von der Mama ..., Spiel und Spaß ermöglicht haben. Auch ich konnte diese Woche ohne schlechtem Gewissen genießen, da er eine sehr kompetente Betreuerin hatte.
Mein Sohn ist einzigartig - deshalb passen er und diese einzigartige Ferienwoche so gut zusammen!"

Mutter eines teilnehmenden Jungen mit 20 Jahren und Pflegestufe 7

"Ich möchte mich im Nachhinein noch einmal bei euch bedanken, denn was und wie ihr es tut ist mit einem "danke " nicht ausreichend, denn da steckt soviel Arbeit dahinter, sowie mindestens genau soviel Liebe! DANKESCHÖN!"

Mutter eines teilnehmenden Mädchens mit 17 Jahren und Pflegestufe 7

"Vielen Dank für die tolle Woche.
Unserem Clemens hat es offensichtlich wieder sehr gut gefallen, er war von der ersten Minute an glücklich.
Schwimmen und Essen sind seine Lieblingsbeschäftigungen und dazu hatte er viel Gelegenheit.
Danke für die liebevolle Betreuung durch seine Betreuerin, Clemens ist ihr gleich zugetan gewesen.
Und für uns war es auch sehr angenehm, einmal eine Woche zum Durchatmen zu haben, ein paar Tage der Erholung. Wir haben sonst niemanden, der auf Clemens acht gibt, so sind diese Tage auch für uns unglaublich viel wert.
Nochmals Danke für alles, die gesamte Organisation."

Mutter eines teilnehmenden Jungen mit 13 Jahren und Pflegestufe 6

"Aus unserer (meiner) Sicht ist die Ferienwoche vom Verein "Ferien ohne Handicap" so ziemlich das Beste, was uns im Jahr passieren kann. Heuer war es für meine Tochter besonders wichtig, daran teilzunehmen, weil sie seit einigen Wochen vorher ziemlich antriebslos und lustlos war.
Das erste, was mir beim Eintreffen am Sonntag aufgefallen ist, war, dass sie (seit langem wieder) von einem Ohr zum anderen gestrahlt hat, weil sie sich an bereits vergangene Ferienwochen in Raabs erinnerte. Sie ist, ohne dass ich sie viel überreden musste, gerne zu den anderen gegangen und war vom ersten Augenblick an gut gelaunt. Das hat natürlich mich (es ist trotzdem immer noch nicht ganz einfach, unsere Tochter allein für eine Woche in der Obhut von anderen zu lassen) beruhigt und ich bin mit gutem Gewissen dann nach Hause gefahren.
Die Woche war für mich eine wunderschöne Urlaubswoche! Auch weil ich fast täglich von ihrer Betreuerin, täglich einen kurzen Überblick erhalten habe, was im Waldviertel alles so los ist. Mit jedem Foto, das sie geschickt hat, habe ich bemerkt, wie sich meine Tochter immer mehr entspannt und wohler fühlt. Sie ist einerseits viel aufmerksamer und konzentrierter geworden und andererseits auch noch wieder ein Stückchen selbständiger und erwachsener.
Es ist für mich immens wichtig, dass es das Angebot für diese Ferienwoche gibt. Und das nicht nur, weil ich dann auch Ferien machen kann, sondern besonders wegen meiner Tochter, die in dieser Woche ganz tolle Eindrücke und Erfahrungen sammeln kann, die sich auf Ihre Entwicklung so positiv auswirken.

Mutter eines teilnehmenden Mädchens mit 19 Jahren und Pflegestufe 6

„... Wir konnten mit unserem 2.Kind einiges unternehmen, was für unseren Sohn nur purer Stress gewesen wäre. So wussten wir aber, unser Sohn ist in den besten Händen. Von den Fotos, die wir zwischendurch von seiner Betreuerin bekommen haben, wussten wir, dass es ihm gut ging, er seinen Spaß hatte und auch entspannen konnte. So freuen wir uns schon auf den nächsten Sommer, um wieder eine besondere Urlaubswoche erleben zu dürfen.
Nochmals ein herzliches DANKE für die tolle Woche an das gesamte Betreuerteam!“

Eltern eines teilnehmenden Jungen mit 17 Jahren und Pflegestufe 6

„... Das Wochenprogramm war vielfältig, es blieb aber genug Zeit zum Schwimmen, Relaxen, Chillen, Spazieren gehen und eben einfach „das Leben ohne Eltern genießen“. Zwischendurch wurden wir von der Betreuerin mit Fotos mittels WhatsApp auf dem Laufenden gehalten.
Unser „Kind“ (18 Jahre) ist wieder innerlich gestärkt und von vielen neuen Eindrücken be-reichert, ein Stück selbständiger geworden! Wir haben sie in vertrauensvolle Hände gege-ben und dadurch gelernt, unser Kind „loslassen“ zu können. Sie hat ganz tolle Ferien ver-bracht und wir hoffen, es werden noch viele weitere sein.“

Eltern eines teilnehmenden Mädchens mit 18 Jahren und Pflegestufe 7

„... Jakob hat sich sehr gefreut, dass er wieder die Woche im Feriencamp verbringen durfte. Wir Eltern konnten wieder Kraft tanken!!!!!!!.“

Eltern eines teilnehmenden Jungen mit 12 Jahren und Pflegestufe 6

Betreuer*innen erzählen

Feedback

„... ich denke, dass das auch das Besondere an deinem Camp ist, dass sich die Betreuer vollkommen auf ihr Kind einlassen können. ...“

T.W., Betreuerin vom 1.Camp - das 1. mal mit dabei

„... warum Eltern sehr beruhigt sein können ist- unser Niveau, unser Engagement, unsere Erfahrung und vor allem die Bereitschaft : ALLES ZU GEBEN IN DIESER WOCHE! ...“

I.R., Betreuerin vom 1.Camp - das 2. mal mit dabei

„... was unterscheidet uns von anderen Feriencamps: Die Individualität - es wird nirgends wo anders so auf jeden Einzelnen eingegangen wie bei uns! Die Anzahl unserer Schützlinge pro Woche. Die tatsächliche 1:1 Betreuung. Und vor allem es findet KEINE Überforderung statt - also nicht zu viel Programm und auch gut überlegtes Programm! ...“

I.R., Betreuerin vom 1.Camp - das 2. mal mit dabei

„... Es überrascht mich jedes Jahr aufs Neue, Betreuer und Schützling passen super zusammen ...“

A.H., Betreuerin vom 1.Camp - das 3. mal mit dabei

„... es war für mich wieder eine ganz wundervolle, lehrreiche und berührende Woche . Ich für mich habe gelernt, noch mehr in meinem Leben zu beobachten, zu fühlen was wer braucht und vor allem habe ich Geduld geübt und gelernt! Der liebevolle Umgang und die Wertschätzung mit all den besonderen Kindern und aber auch uns Betreuern gegenüber hat mich sehr berührt. Ruck zuck waren wir ein eingespieltes und geniales Team. Jeder hat jeden unterstützt und war für jeden da. Großartig !!! ... “

K.R., Betreuerin, das 2.mal dabei

„... Bei mir war es das 4. Camp wo ich mitfahren durfte. Jedes Camp ist anders, andere Kinder/Jugendliche, andere Betreuer. Doch wenn man am Ende der Woche die Fotos sieht, wie viele glückliche Momente "unsere Kinder/Jugendlichen" erlebt haben war die Woche wieder eine schöne unvergessliche Zeit. Die Ferien ohne Handicap - Camps sind einzigartig, weil sich Familie und Betreuerin schon vor den Camp kennen lernen und es eine 1 : 1 Betreuung gibt ... “

A.H., Betreuerin, das 4.mal dabei

„... Besonders fand ich, dann man sich als Bezugsbetreuer auf "sein" Kind komplett konzentrieren und auch einlassen konnte. Wenn man Kinder wechseln würde, würde man nie so zusammenwachsen, wie es in der Woche war. Dadurch dass die Kinder Bezugsbetreuer haben, können auch sie sich öffnen, je nachdem wie lange das Kind braucht und welche Bedürfnisse das Kind hat. Die Betreuung ist somit so individuell wie bestimmt in keinem anderen Camp. Zum Vorbereitungsvormittag und Vorbereitungsnachmittag: Die beiden Termine waren sehr wichtig, denn durch diese wurde man wirklich ideal vorbereitet. Man konnte auch das Kind schon etwas kennenlernen “

D.W., Betreuerin, das 1.mal dabei

Kontaktieren Sie uns

Kontakt

Kontakt

Verein - Ferien ohne Handicap

Birgit Stoifl
+43 664 101 8995

Irene Moriz
+43 699 100 51319

Adresse
Bürgerstraße 30
3900 Schwarzenau

Helfen und

Spenden

Immer gut informiert

Newsletter

Download

Folder