- Besondere Ferienaktionen für ganz normale Ferien -

Ferienaktionen für Kinder und Jugendliche
mit schweren und mehrfachen Beeinträchtigungen

nach dem Motto:
„Je schwerer die Beeinträchtigung, desto eher die Teilnahme!“

Zielgruppen

  • Kinder und Jugendliche mit schweren und mehrfachen Behinderungen
    (ab 8 Jahren)
  • Junge Erwachsene mit schweren und mehrfachen Behinderungen
    (bis 29 Jahre)

Angebote

  • Sommercamps (8-25 J.)
  • Feriencamps in den Semester- und Osterferien (6-29 J.)
  • Ferientage, ganzjährig (6-29 J.)
  • Ferien zuhause, ganzjährig

WIE

  • als Gruppe (1:1 Betreuungsschlüssel)
  • als Einzelbetreuung

WO

  • im eigenem Zuhause (österreichweit)
  • in einer Unterkunft (in unserer Region)

WANN

  • in den Schulferien
  • an Wochenenden
  • an Feiertagen
  • und an Wochentagen

WARUM

Weil es mehr Nachfrage als Angebote für Menschen mit mehrfachen Behinderungen gibt.
Weil wir diesen Kindern, Jugendlichen und auch jungen Menschen entspannte als auch erlebnisreiche „Ferien“ vom Alltag anbieten wollen.

&

Weil wir deren Angehörigen auch „Ferien“ vom intensiven Betreuungsalltag ermöglichen wollen.

Gestaltung

Unsere Programmhighlights sind aktuell Besuche von Lamas, Hunden, Schwimmausflüge, Sinnesworkshops und Malworkshops.

Es ist zumeist so, dass am Vormittag ein solches Angebot stattfindet und die zweite Hälfte des Tages Zeit zum Verarbeiten ist. Für den einen bedeutet dies vielleicht im Garten ausruhen, im Planschbecken abkühlen, in der Hängematte schaukeln, sich mit anderen spielen, sich mit „eigenen Spielsachen“ beschäftigen, oder gemeinsam Eis essen gehen, einen Spaziergang machen, Musik machen, Musik hören oder ähnliches. Diese Zeiten sind auch wunderbar dafür geeignet, damit Spontanes entstehen kann, sowie auch Beziehungen untereinander.

Das Programm orientiert sich in erster Linie an den Fähigkeiten des „Schwächsten“, damit für diese keinesfalls eine Überforderung stattfindet.

Es wird aber auch keinem aktivitätsfreudigem Kind langweilig werden, da durch die 1:1 – Betreuung auf alle Bedürfnisse eingegangen werden kann.

Der Rhythmus des einzelnen Kindes steht immer an erster Stelle, was durch sorgfältige und einfühlsame Betreuer gut möglich ist.

Das Erleben der Gruppe wird ungezwungen und freizügig angeboten.

Bei Kindern, die aktiver sind, kann durch die Einzelbetreuung ebenso auf ihre Bedürfnisse eingegangen werden, wie Kinder, die viel Zeit zum Genießen brauchen!

In unseren altersgemischten Gruppen entstehen immer wieder lustige und spannende Kontakte und Beziehungen untereinander.

 

 

Was Eltern unserer Teilnehmer meinen

Elternfeedback

„Jeder einzelne Tag war für alle Kinder (und das werden unsere Kinder immer bleiben, auch wenn sie erwachsen sind) ein besonderes Erlebnis. Nicht nur einmal am Tag gab es ein „Highlight“, nein gleich zwei Mal waren alle um eine besondere Unterhaltung bemüht.

Ob nun musiziert wurde oder das Freibad besucht, oder ob im Tierpark die Schildkröten gestreichelt wurden oder ein Spaziergang in den Wald unternommen wurde, jeder Teilnehmer hat sich bei allen Aktivitäten wohl gefühlt, das sieht man jeden einzelnen an. Am besten hat meiner Tochter – glaube ich – die Malstunden und die Schildkröte im Tierpark sowie die Musikeinheit mit Regenrassel und Trommel gefallen.

Und nicht nur die „Unterhaltung“ war perfekt, sondern auch die Versorgung und Pflege war vorbildlich. Ich hätte mit meiner Tochter nichts anders gemacht im Urlaub :-)

Ich danke allen, die am Camp beteiligt waren nochmals ganz herzlich und hoffe, dass im nächsten Jahr wieder ein (oder mehrere) Camps stattfinden, dass so viele Teilnehmer Platz finden, die sich anmelden ;-).

 

Feedback einer Mutter, eines 21jährigen Mädchens, PFST 6

Aus unserer (meiner) Sicht ist die Ferienwoche vom Verein "Ferien ohne Handicap" so ziemlich das Beste, was uns im Jahr passieren kann. Heuer war es für meine Tochter besonders wichtig, daran teilzunehmen, weil sie seit einigen Wochen vorher ziemlich antriebslos und lustlos war.
Das erste, was mir beim Eintreffen am Sonntag aufgefallen ist, war, dass sie (seit langem wieder) von einem Ohr zum anderen gestrahlt hat, weil sie sich an bereits vergangene Ferienwochen in Raabs erinnerte. Sie ist, ohne dass ich sie viel überreden musste, gerne zu den anderen gegangen und war vom ersten Augenblick an gut gelaunt. Das hat natürlich mich (es ist trotzdem immer noch nicht ganz einfach, unsere Tochter allein für eine Woche in der Obhut von anderen zu lassen) beruhigt und ich bin mit gutem Gewissen dann nach Hause gefahren.
Die Woche war für mich eine wunderschöne Urlaubswoche! Auch weil ich fast täglich von ihrer Betreuerin, täglich einen kurzen Überblick erhalten habe, was im Waldviertel alles so los ist. Mit jedem Foto, das sie geschickt hat, habe ich bemerkt, wie sich meine Tochter immer mehr entspannt und wohler fühlt. Sie ist einerseits viel aufmerksamer und konzentrierter geworden und andererseits auch noch wieder ein Stückchen selbständiger und erwachsener. Es ist für mich immens wichtig, dass es das Angebot für diese Ferienwoche gibt. Und das nicht nur, weil ich dann auch Ferien machen kann, sondern besonders wegen meiner Tochter, die in dieser Woche ganz tolle Eindrücke und Erfahrungen sammeln kann, die sich auf Ihre Entwicklung so positiv auswirken.

Feedback einer Mutter, eines 19 jährigen Mädchens mit Plegestufe 6

Vielen Dank für die tolle Woche.
Unserem Clemens hat es offensichtlich wieder sehr gut gefallen, er war von der ersten Minute an glücklich.
Schwimmen und Essen sind seine Lieblingsbeschäftigungen und dazu hatte er viel Gelegenheit.
Danke für die liebevolle Betreuung durch seine Betreuerin, Clemens ist ihr gleich zugetan gewesen.
Und für uns war es auch sehr angenehm, einmal eine Woche zum Durchatmen zu haben, ein paar Tage der Erholung. Wir haben sonst niemanden, der auf Clemens acht gibt, so sind diese Tage auch für uns unglaublich viel wert.
Nochmals Danke für alles, die gesamte Organisation.

Feedback einer Mutter, eines 13 jährigen Jungen mit Pflegestufe 6

Ich möchte mich im Nachhinein noch einmal bei euch bedanken, denn was und wie ihr es tut ist mit einem "danke " nicht ausreichend, denn da steckt soviel Arbeit dahinter, sowie mindestens genau soviel Liebe!
DANKESCHÖN!

Feedback einer Mutter, eines 17 jährigen Mädchens mit Pflegestufe 7

... Meinem Sohn hat das Feriencamp heuer wieder immens gut gefallen! Es war sogar sein allerschönster Urlaub, das hat er auch allen erzählt!
…bin ich Ihnen so dankbar, dass Sie meinem Sohn eine Woche gute Laune, Lachen, Beisammensein mit Gleichgesinnten, Auszeit von der Mama ..., Spiel und Spaß ermöglicht haben. Auch ich konnte diese Woche ohne schlechtem Gewissen genießen, da er eine sehr kompetente Betreuerin hatte.
Mein Sohn ist einzigartig - deshalb passen er und diese einzigartige Ferienwoche so gut zusammen!

Feedback einer Mutter, eines teilnehmenden Jungen mit 20 J. mit Pflegestufe 7

Helfen Sie uns durch

Spenden

Sie können durch eine Spende zur Realisierung unserer Ferienaktionen beitragen.

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Informationen dazu finden Sie HIER

 

SPENDEN MIT ÜBERWEISUNG:
Raiffeisenbank Waidhofen/Thaya
IBAN: AT86 3290 4000 0100 7277
BIC: RLNWATWWWTH
„FERIEN OHNE HANDICAP“

🧡 DANKE für Ihren wertvollen Beitrag!

Herzlichen Dank an unsere

Unterstützer

Kontaktieren Sie uns

Kontakt

Kontakt

Verein - Ferien ohne Handicap

Birgit Stoifl
+43 664 101 8995

Irene Moriz
+43 699 100 51319

Adresse
Bürgerstraße 30
3900 Schwarzenau

Helfen und

Spenden

Immer gut informiert

Newsletter

Download

Folder